Moussa Mbarek

Das Leben in Bildern – Die Sprache der Hände

Nichtmuseum …???

Der Titel ist für Ausländer schwer zu verstehen, gelernt würden wir sagen keinmuseum. Aber so ist das wohl in der Kunst.

Vor unserem Museum in Tripolis standen immer Polizisten und gleich daneben war der Sitz des Geheimdienstes. Eigentlich habe ich immer nur Touristen in das Museum gehen sehen. Es war kein Museum für mich.

Und nun bin ich in Dresden. Und Fotos von mir hängen direkt unter der Frauenkirche im Rahmen des Nichtmuseum.

Danke an Oliver Kratz, der mich portraitierte und mir die Möglichkeit gab, Dresden zu zeigen, dass es auch andere Kulturen in dieser Stadt gibt.

Es gibt auch einen Bericht in der Sächssichen Zeitung.

Weiter Beitrag

Zurück Beitrag

© 2021 Moussa Mbarek

Thema von Anders Norén